Migräne als Volkskrankheit

Was ist Migräne?
Migräne Bei einer Migräne kommen außer den starken Kopfschmerzen, meist noch Symptome wie Übelkeit oder Warnehmungsstörungen dazu. Die Schmerzen sind nahezu immer ein Signal, mit dem unser Körper auf eine Vielzahl von körperlichen Ursachen reagiert. Ursachen wie Stress, falsches oder zu langes Sitzen, Wetterfühligkeit, oder ein Sonnenstich können Auslöser für den Kopfschmerz sein.

Aber auch Erkältungen, Lärmbelästigung, Überlastung der Augen, Blutdruckstörungen, Unterzuckerungen oder seelische Probleme sind mit oftmals mit Kopfschmerz verbunden.

Den Kopfschmerz empfindet jeder Mensch anders. Forscher haben festgestellt das seelische und soziale Erlebnisse das Schmerzempfinden stark beeinflussen. Wer z.B. als Kind getröstet wurde, empfindet Schmerz weniger gravierend, als derjenige, der für sein Gejammer beschimpft wurde.

Wenn sich ein ständig wiederkehrender Kopfschmerz und dessen Ursache sich nicht beseitigen lässt kann dieser chronisch werden. Dann wird dieser Schmerz zur eigenständigen Erkrankung (z. B. Migräne). Besonders problematisch wird es, wenn man bei jedem Schmerz zur Kopfschmerztablette greifen muss.

Man unterdrückt nur das Warnsignal „Schmerz“ aber nicht die Ursache. Im Gegenteil es wird oft die Chance vertan eine ernste Erkrankung die auftreten kann frühzeitig zu behandeln, dies gilt nicht nur für den Kopfschmerz, sondern allgemein für jeden Schmerz.

Aber auch die ständige Einnahme von Schmerzmitteln können ab einer gewissen Dosis zum Kopfschmerz führen. Außerdem entsteht die Gefahr der Abhängigkeit, was letztendlich zu einer erheblichen Belastung der Niere und Leber führt.

Migräne
Die Migraene ist eine Erkrankung die meist nach der Pubertät beginnt. Nach dem 40. Lebensjahr tritt sie nur noch selten auf. Die Vorboten eines jeden Migraeneanfalls sind meist Erbrechen, Lichtblitze, und Sehstörungen.

Oft ist jeder Migraeneanfall mit Klingeln in den Ohren und kribbeln in den Armen verbunden. Während eines Anfalles tritt immer wieder ein starker Kopfschmerz auf. Meistens beginnt dieser Schmerz auf einer Kopfhälfte und breiten sich dann langsam aus.

Es gibt viele Auslöser von Migraene, wie z. B. Rotwein, Schokolade, bestimmte Käsesorten, Alkohol, körperliche Belastungen , grelles Licht, Wetterwechsel, hormonelle Schwankungen, Begleiterscheinungen während der Menstruation.

Es gibt auch Menschen die schlechter als andere in der Lage sind Belastungssituationen auf gesunde Weise zu bewältigen. Diese Personen leiden unter ständigem Dauerstress. Löst sich der Stress, gibt es den Kopfschmerz. So treten bei diesen Betroffenen meistens Migraeneanfälle am Wochenende oder während des Urlaubes auf.

  • Share this post

Previous Article Gicht ( Hyperurikämie )
Next Article Osteoporose – Knochen wie Glas

Comments

Leave a Comment

Copyright © 2017 SL-Medizintechnik GmbH