Arthritis – Schmerzhafte Entzündung

Was ist eine Arthritis?
ArthritisUnter einer Arthritis versteht man im Allgemeinen eine Gelenkentzündung, und je nachdem wie viele Gelenke betroffen sind, spricht man von einer Monathritis, einer Oligoarthritis oder einer Polyarthritis.

Man unterscheidet die reaktive und die chronische Arthritis.
Bei einer reaktiven Arthritis handelt es sich um eine rheumatische Erkrankung der Gelenke, welche nicht unmittelbar durch Krankheitserreger wie Bakterien oder Viren ausgelöst wird. Sie ist oftmals die Folge einer Infektion. Solch eine Infektion kann eine Entzündung im Magen-/Darmbereich, der Harnwege oder generell eine Reaktion auf eine Entzündung des Körpers sein. Im Zeitalter des Penicillin und Antibiotika stellt diese Form der Entzündung allerdings ein untergeordnetes Problem dar.

Mögliche Symptome wären zum Beispiel schmerzhafte Gelenkschwellungen die eine Einschränkung der Bewegung zur Folge haben kann. Davon ist oftmals nur ein Gelenk von der Entzündung betroffen. Es sind aber auch Entzündungen an Gelenken der Wirbelsäule möglich.

Die chronische Arthritis kann prinzipiell in nahezu jedem Alter auftreten. Die nach wie vor die am meisten betroffene Personengruppen, sind Frauen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren. Eine Form der Arthritis kann die Erkrankung der Fingergelenke beider Hände betreffen, wie zum Beispiel bei der Gicht. Sehr häufig sind auch die Schulter- und Kniegelenke betroffen, eher selten die Hüftgelenke.

Ein typisches Merkmal der Arthritis ist die so genannte Morgensteifheit welche sich im Laufe des Tages bei Bewegung zurückbildet und bessert. Die Folge der Arthritis ist oftmals eine Verklebung der Gelenke, die dann im weiteren Krankheitsverlauf versteifen kann. Es kann dadurch zu sehr unschönen Entstellungen und Verziehungen der Gelenke kommen.

Copyright © 2017 SL-Medizintechnik GmbH